Makila Harmonie S

REF : S44

Ab 4 800,00 €

Devoucoux setzt seine Revolution in der Welt der Dressur im Dienste der anspruchsvollsten Reiter fort und präsentiert seinen neuen Dressursattel: den Makila Harmonie S.

Die Grenzen des Kontakts und der Nähe zwischen Pferd und Reiter zu überwinden, ist die wohl größte Herausforderung im Reitsport, die der Sattel dank seines äußerst schlanken Designs mit dem Ziel der Verbesserung des Kontakts gut gemeistert hat:

  • Sein feiner ausgearbeiteter Vorderzwiesel und die ergonomischen Pauschen sorgen für eine optimale Verbindung des Reiters und erleichtern ihm „ein langes Bein“
  • Der Sattel bietet die perfekte Balance zwischen viel Bewegungsfreiheit und optimalem Halt des Reiters
  • Die Sattelblätter sind vorgeformt, um sich so gut wie nur möglich an den Körperbau des Pferdes anzupassen
  • Unvergleichlicher Close-Contact und eine Dynamik entsprechend den Anforderungen des Reiters
  • Sein Dynamick®-Sattelbaum vereint Leichtigkeit und Geschmeidigkeit zum Wohle des Pferderückens
  • Seine erweiterte Polsterung sorgt für die optimale Verteilung des Reitergewichts und bietet damit dem Pferd viel muskuläre Freiheit

Ein Erlebnis voller Finesse, ausschließlich Ihrem Reiten gewidmet.

▫ Produkt kann von der Abbildung abweichen ▫

Anpassen
Pflanzlichen Gerbstoffen Pflanzlichen Gerbstoffen
D3D technologie D3D Technologie
Made in France Made in France
Maßgeschneidert Maßgeschneidert

Leder erfordert eine spezielle und regelmäßige Pflege, um vorzeitigen Verschleiß zu vermeiden und seine Schönheit zu wahren. Hier finden Sie einige Tipps für die richtige Pflege Ihres Leders.

Erste Schritte für Ihren Sattel

  • Ihr Sattel wurde vorab in unseren Werkstätten geölt, ein wichtiger erster Schritt zum Schutz des Leders.
  • Vor der ersten Verwendung empfehlen wir Ihnen, den Lederbalsam Belharra großzügig mit dem Lammfellhandschuh aufzutragen, um das Leder bis in die Tiefe zu pflegen.
  • Lassen Sie Ihren Sattel stets idealerweise 12 Stunden nach dem Einfetten ruhen.
  • Die ersten 6 Monate sind für die Lebensdauer Ihres neuen Sattels entscheidend: Achten Sie darauf, ihn in diesen ersten Wochen regelmäßig zu fetten.
Erste Schritte für Ihren Sattel

Erste Schritte für Ihr Zubehör

  • Ihr Zubehör aus Leder wurde in unseren Werkstätten nicht geölt und nimmt nach dem ersten Einfetten einen etwas dunkleren Farbton an.
  • Vor der ersten Verwendung sollten Sie den Belharra Lederbalsam oder das Lederöl gleichmäßig auftragen.
  • Wiederholen Sie bei Bedarf das Auftragen des Lederbalsams, um die gewünschte Flexibilität zu erreichen.
  • Probieren Sie Ihr Zubehör an Ihrem Pferd aus, bevor Sie das Lederzeug einölen oder fetten. Geöltes oder gefettetes Zubehör kann nicht umgetauscht werden.
Erste Schritte für Ihr Zubehör

Für eine Harmonie der Farben

Um Widerstandsfähigkeit und Komfort zu gewährleisten, sind verschiedene Lederarten für die Herstellung unserer Artikel notwendig. Allerdings reagieren die verschiedenen Leder nicht immer gleich, wenn sie gefettet werden, daher kann sich die endgültige Farbe Ihres Zubehörartikels verändern.

Unsere Sattler haben an Sie gedacht: Das weichere Leder ist bewusst heller gewählt, damit letztlich die Farben nach dem Fetten miteinander harmonieren.

Für eine Harmonie der Farben

Tägliche Pflege

Reinigen Sie das Leder

Reinigen Sie Ihr Lederzeug nach jedem Gebrauch mit der Devoucoux Belharra Lederseife und dem Lammfellhandschuh oder einem feuchten Schwamm, um Verunreinigungen zu entfernen. Tragen Sie die Lederseife niemals direkt auf das Leder auf.

Das Leder pflegen

Tragen Sie den Belharra Lederbalsam mit dem Lammfellhandschuh oder einem trockenen Tuch auf und reiben Sie ihn sanft in das Leder ein, um es ein bis zweimal im Monat zu pflegen.

Tägliche Pflege

Bewährte Praktiken

  • Fetten Sie niemals Leder ein, das mit Öl getränkt ist oder Spuren von Öl aufweist. Lassen Sie es an der frischen Luft, in einem gut belüfteten und leicht temperierten Raum, nicht zu nahe an einer Wärmequelle, trocknen.
  • Reithosen mit Lederbesatz, Reißverschlüsse (Jacken, Mini-Chaps, Stiefel), Gummizügel sowie Chaps und Mini-Chaps aus Spaltleder können Ihren Sattel aufgrund deren sehr abrasiven Materialien stark schädigen.
  • Fetten Sie Ihr Leder stets ein, nachdem es sauber und trocken ist, um zu verhindern, dass Schmutz in das Leder eindringt.
Bewährte Praktiken